Home | Sitemap | Kontakt | ImpressumDeutschenglish

Publikationen

Gesamtes Publikationsverzeichnis (Stand: 18.04.2015): Download

Weitere Publikationen finden Sie unter Downloads: hier

Originalarbeiten

...

47. Brisch, K. H., M. Mögel, H. Simoni, B. von Kalckreuth und K. Kruppa (2012): Responsibility for
     children under the age of three years. Recommendations of the German-Speaking Association for
     Infant Mental Health (GAIMH) for the care and teaching of infants and toddlers in daycare centers.
     Pespectives in Infant Mental Health, 20, 1-4.

48. Brisch, K. H. (2013): Kinderkrippe als sicherer Hafen? Bindung und frühkindliche außerfamiliäre
      Betreuung. XX Die Zeitschrift für Frauen in der Medizin, 2, 85-91.

49. Brisch, K. H. (2013): Auswirkungen häuslicher Gewalt auf die Entwicklung von Säuglingen und
     Kleinkindern - Befunde aus der neurobiologischen Forschung. In: Kavemann, B. und U. Kreyssig
     (Hrsg.) Handbuch Kinder und häusliche Gewalt. Wiesbaden (Springer VS), S. 169-185.

50. Brisch, K. H. (2013): Bindung und Trauma. Jugendhilfe, 51, 249-256.

51. Brisch, K. H., (2013): Prävention von emotionalen Störungen durch B.A.S.E.®-Babywatching.
     Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, 159, 401-408.

52. Brisch, K. H., (2013): Signale wahrnehmen. Meine Kita, 03, 8-11.

53. Hollerbach, J. und K. H. Brisch (2013): Ein Baby als kleinster Friedenstifter Frankfurts. KiTa HRS,
     11, 2.

54. Brisch, K. H., Heinemann, H., Betzler, S., & Bechinger, D. (in press). Maternal attachment
     representations and quality of infant attachment in very low birthweight premature infants:
     Results of an early intervention program. Infant Mental Health Journal

55. Brisch, K. H. (2014): Aus zwei wird eine Familie. Gesund schwanger. Alles, was jetzt wichtig
      ist, 43-45.

56. Brisch, K. H., Heinemann, H., Betzler, S., & Bechinger, D. (in press). Maternal attachment
      representations and quality of infant attachment in very low birthweight premature infants: Results
      of an early intervention program. Infant Mental Health Journal

57. Haneder, A., Quehenberger, J., Brisch, K. H. (submitted) Study of B.A.S.E.®
     -Babywatching, a program to counter aggression and violence and to promote empathy and
     sensitivity. Attachment and Human Development

Bücher

27. ....

28. Brisch, K. H. (2013). Bindungsstörungen - Von der Bindungstheorie zur Therapie.
     12., Auflage. Stuttgart: Klett-Cotta.
29. Brisch, K. H. (2013): SAFE - Sichere Ausbildung für Eltern. Russische Ausgabe.
      Moskau/Russland (Terevinf).
30. Brisch, K. H. (Hrsg.) (2014): Bindung und Jugend. Stuttgart (Klett-Cotta).

31. Brisch, K. H. (2014): Säuglings- und Kleinkindalter. Reihe Bindungspsychotherapie  
     -Bindungsbasierte Beratung und Therapie Band 2. Stuttgart (Klett-Cotta).

32. Brisch, K. H. (Hrsg.) (2015): Bindung und Psychosomatik. Stuttgart (Klett-Cotta).
33. Brisch, K. H. (2015): Kindergartenkinder. Reihe Bindungspsychotherapie -Bindungsbasierte
      Beratung und Therapie Band 3. Stuttgart (Klett-Cotta).

Buchbeiträge und Übersichtsarbeiten

....

91. Brisch, K. H. (im Druck): Entstehung von Beziehungen: Die Bindungstheorie. In: Adler,
      R., J. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, T. von Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.)
      Uexküll - Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns.
      8. Aufl. München (Urban & Schwarzenberg), S. 

92. Brisch, K. H. (Im Druck): Vertrauen. In: Sautermeister J, Moralpsychologie.
     Transdisziplinäre Perspektiven. Buchreihe „Ethik im Diskurs“. Stuttgart, Kohlhammer Verlag.

93. Brisch, K. H. (im Druck) John Bowlby. In: Conci, M.: Psychoanalyse im 21. Jahrhundert.
      Band 3. Stuttgart. Kohlhammer.

94. Brisch, K. H. (im Druck): Sleep and attachment disorders in children. In: Pandi-Perumal,
     S. R., M. Kramer und R. R. Ruoti (Hrsg.) Sleep and psychosomatic medicine (S.). Boca
     Raton: Taylor & Francis. 2nd Edition

95. Brisch, K. H., Hollerbach, J. (im Druck): B.A.S.E.® Babywatching – Against Anxiety and
      Aggression, For Sensitivity and Empathy. In: Steele, H, & Steele, M. (Hrsg.)
      Handbook of Attachment Based-Interventions. 1st Edition, New York, Guilford Press.

Zitierfähige Abstracts und Supplemente

....

78. Brisch, K. H., J. Hollerbach, G. Kellie-Smith, A. Perry und A. Driessen (2014): B.A.S.E. -
      Babywatching in England, New Zealand and Germany: A prevention program to counter aggression
      and anxiety and to promote empathy and sensitivity. Infant Mental Health Journal, 35, 256.

79. Brisch, K. H., U. Paesler, K. Zeber, A. Budke, L. Ebeling und J. Quehenberger (2014): Intensive
      in-patient treatment for children with severe traumatization in infancy. Infant Mental Health Journal,
      35, 74.

80. Brisch, K. H. und A. Serban (2014): Attachment style in French children admitted to day care
      centers before the age of 6 months. Infant Mental Health Journal, 35, 271.

81. Landers, S., J. Quehenberger, I. Erhardt, B. Forstner, C. Kern und K. H. Brisch (2014): Exploring
      the impact of child birth on mothers' attachment representations. Infant Mental Health Journal, 35,
      264.

82. Quehenberger, J., I. Erhardt, S. Landers, C. Kern und K. H. Brisch (2014): Is disorganized
      attachment in infants associated with higher child-related stress in mothers? Infant Mental Health
      Journal, 35, 260.

83. Vuksanovic, N., K. Zeber, C. Kern, J. Müller, L. Fischer, S. Mahmoodzah und K. H. Brisch (2014):
      The importance of early traumatic experiences in ADHD. Infant Mental Health Journal, 35, 260.

 

 

Poster

...

 

25. Landers, S., Quehenberger, J. & Brisch, K. H. (2015) Mütterlicher Stress ein Jahr nach
     der Geburt: Der Einfluss von pränataler Depressivität und Wahrnehmung der Paarbeziehung.
     DGKJP, München, 06. März, 2015

26. Brisch, K.H., Quehenberger, J., Oberschneider, L. (2015) Oxytocin response to an
     attachment-related stressor in women with respect to depressive symptoms. EAPM,
     Nürnberg.

27. Landers, S., Quehenberger, J., Forstner, B., Brisch, K. H. (2015) Benefits from parenting
     program SAFE®: Mothers with attachment status "U" report less birth-related
     posttraumatic stress (RCT). IAC, New York

28.
Quehenberger, J., Helfrich, D., Landers, S., Budke, A., Brisch, K. H. (2015) The
     attachment-based parenting program SAFE® promotes father-child interaction quality:
     First results of an RCT. IAC, New York

29. Walter, C., Sieber, S., Kern, C., Brisch K. H. (2015) Maternal coping with prematurity
      and depressive symptoms 7 years postpartum: A Follow-up in a prospective longitudinal
      study. IAC, New York

 

 

 

 

Ausgewählte wissenschaftliche Vorträge

.....

791.  Brisch, K. H. (2015): Die "scheinbare" Epidemie der ADHS-Symptomatik: Die
        Bedeutung von Genetik und Beziehungserfahrungen für Therapie und Prävention.
        Symposium "ADHS und Autismus. Zwischen Biologie und Beziehung", Freiburg,
        7. Februar 2015.

792.  Brisch, K. H. (2015): Bindungserfahrungen von Kindern bei Übergängen,
        Trennungen und Verlusten. Wissenschaftliche Tagung, Dachau, 11. Februar 2015.

793.  Brisch, K. H. (2015): Attachment and attachment disorders: Diagnostics, therapy and
        prevention. NFSU Conference, Stockholm/Schweden, 5. März 2015.

794.  Brisch, K. H. (2015): Preterm babys, parent-infant-attachment, intervention and
        prevention. NFSU Conference, Stockholm/Schweden, 6. März 2015.

795.  Brisch, K. H. (2015): Bindung und Bildung: Die Bedeutung der kindlichen
        Bindungsentwicklung für den Lernprozess. 4. Münchner Ganztagsbildungskongress
        München, 12. März 2015.

796.  Brisch, K. H., Quehenberger, J, Forstner, B. Attachment, systemic and
        psychodynamic theory: Integration of different theoretical approaches for sucessful work
        with „difficult" families. Symposium Attachment and Family, IAC New York.

 

Akademische Arbeiten

  • Brisch, K. H. (2005): Die Bindungsentwicklung von sehr kleinen Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht ≤ 1.500 Gramm. Prospektive Längsschnittstudie. Unveröffentlichte med. Habilitationsschrift, Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital, Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie, Ludwig-Maximilians-Universität München, München
  • Brisch, K. H. (1980):Arzt-Patient-Gespräche in der Allgemeinpraxis. Theoretische Reflexion, methodische Diskussion und exemplarische Analyse des Arzt-Patient-Gespräches. unveröffentlichte med. Dissertation, Universität Ulm, Ulm.

Radio- und Fernsehsendungen

...

 

67. Brisch, K. H. (2015): Misshandlungen in Haasenburg-Heimen - ein Rückblick.
      Das Erste/Brisant, D. (3:05 Minuten), 19. Januar.

68. Brisch, K. H. (2015): Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft: Das Netz neu knüpfen.
     Bindung und Migration. Sendung von Kneihs, J. (24 Min. 55 Sek.) OE 1, ORF.
    20. Januar

69. Brisch, K. H. (2015). BR Campus-Magazin Hintergründe zur Pressekonferenz: Lehrer und
     Elternverbände fordern "Eltern-Führerschein", (15:35), 22. Februar

70. Brisch, K. H. (2015): Erziehungskurse. Sendung Notizbuch, (55 Minuten). München:
     BR2, 27. Februar.

71. Brisch, K. H. (2015): Ordnung ist das halbe Leben - Aber wie bringt man sie den Kindern
      bei?. Sendung Notizbuch, (55 Minuten). München: BR2, 03. März.

72. Brisch, K. H. (2015) „Jetzt mal ehrlich: Tod, Missbrauch, Misshandlung - brauchen
Kinder mehr Rechte?". TV BR, (45 Minuten). 16. März

 

 

Lehr- und Dokumentationsfilme

...

9.  Brisch, K. H. (2009). B.A.S.E.® - Babywatching in der Schule. Baby-Beobachtung gegen
    Aggression und Angst zu Förderung von Feinfühligkeit und Empathie. Regie: Lydia
    Oehling. DVD. Laufzeit 58 Min., Format 16:9, Farbe. www.base-babywatching.de.
    München.

10. Brisch, K. H.
(2012): SAFE® Sichere Ausbildung für Eltern. Eltern-Kind-Interaktionen
     Nr. 2. Regie: Juli Lambert. DVD. Laufzeit 73 Min., Format 4:3, Farbe. www.safeprogramm.de.
     München.

11. Brisch, K. H. (2012): SAFE® Sichere Ausbildung für Eltern. Eltern-Kind-Interaktionen
     Nr. 3. Regie: Juli Lambert. DVD. Laufzeit 63 Min., Format 4:3, Farbe. www.safeprogramm.de.
     München.

12. Brisch, K. H. (2012). B.A.S.E.® - Babywatching in Schools. A training program against
     aggression and anxiety, and for the promotion of sensitivity and empathy. Regie: Lydia
     Oehling. DVD. Laufzeit 58 Min., Format 16:9, Farbe. Dt./Engl. www.basebabywatching.de.
     München.

13. Brisch, K. H.
(2013): Die "Fremde Situation" nach Mary Ainsworth. Sichere und
     unsichere Bindungsqualitäten von Kleinkindern mit ihren Müttern. Regie und Kamera:
    Juli Lambert. DVD, ROM-Teil mit Zusatzmaterial. Laufzeit 132 Min., Dt./Engl. DVDVideo PAL 16:9,
    Schnitt Stefan Frank.

14. Brisch, K. H. (2014). SAFE® - Secure Attachment Family Education. Info DVD für
     Fachpublikum und SAFE®- Mentoren. Regie: Lydia Oehling. DVD. Laufzeit 125 Min.,
     Format 16:9, Farbe. Dt./Engl. www.safe-programm.de. München.

 

Elektronische Veröffentlichungen

Brisch, K. H.(2007):Bindungsstörungen -Grundlagen, Diagnostikund Konsequenzen
für sozialpädagogisches Handeln
. In: http://www.agsp.de/html/p177.html

Wissenschaftliche Publikationen zu ADHS:

ADHS Diagnostik und Hilfen für betroffene Kinder und Jugendliche und ihre Eltern

Gesamtes Werk (6 MB): download

Karl Heinz Brisch: Posttraumatische Belastungsstörung und Störungen der Aufmerksamkeit
                             und Hyperaktivität
,  auf Seite 35

Herausgeber: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V., zur Website: hier

Wissenschaftliche Publikationen zu SAFE® und B.A.S.E.® - Babywatching:

Buchkapitel zu SAFE® und B.A.S.E.®: Prävention von Bindungsstörungen

Quelle: Brisch, K. H. (2007). Prävention von emotionalen und Bindungsstörungen.
In von Suchodoletz (Hrsg.), Prävention von Entwicklungsstörungen (pp. 167-181).
Göttingen: Hogrefe., download

Fundament für ein ganzes Leben

Frühkindliche Bindung: Emotionale Bande, die in frühester Kindheit geknüpft werden, beeinflussen uns ein Leben lang -und sind eine wichtige Grundlage für die eigene Beziehungsfähigkeit.

Kinder ohne sichere Bindung können als Erwachsene meist schlecht Beziehungen aufbauen. (Blickpunkt Familie), zum Artikel

English