Home | Sitemap | Kontakt | ImpressumDeutschenglish

Begleitung, Förderung und Schutz für Opfer extremer gewalt
Geschützte Tageseinrichtung und Wohngemeinschaft für hochdissoziative Klientinnen mit DDNOS und DIS

Zielsetzung

Diese Klientel profitiert kaum von dauerhafter Medikation und bedarf einer stabilen Umgebung mit stabilen und fachkundig ausgebildeten Personen und auf sie zugeschnittenen Angeboten. Dann können sie auch ihre Potentiale entfalten und zunehmend auch zeitstabiler nutzen. Das ist interessant in Bezug auf Ausbildung, berufliche Tätigkeit und eine langfristig bessere körperliche Gesundheit. Damit werden die ambulanten Therapien effektiver und die bei körperlichen Flashbacks / Somatisierungen in Anspruch genommene medizinische Hilfe (ambulant und stationär) kann bedeutend reduziert werden. Das bedeutet eine deutliche Reduktion von Kosten im Gesundheitswesen auch in Bezug auf frühe Berentung und fehlende Ausbildung bzw. fehlende Erwerbstätigkeit.

  • Potentiale zeitstabiler nutzen und Entwicklung von Potentialen
  • Traumatisierungen besser aufarbeiten – weniger Switches und Reduktion von Dissoziation
  • Reduktion von Selbstverletzungen
  • Reduzierung von unsinniger medizinischer Diagnostik und von unsinniger medizinischer stationärer Behandlung
  • Ermöglichung von tatsächlich erforderlicher medizinischer Behandlung
  • Reduktion von Suizidalität und Krisen, Erhöhung der Selbstfürsorge
  • Kontinuität von Beziehung und damit Stabilisierung des Selbsterlebens
  • Verbesserung der Alltagsstruktur und Stabilisierung von Selbst- und Identitätserleben
  • Verbesserung der fokussierten Aufmerksamkeit und Erhöhung der eigenen Akzeptanz der Störung durch Begegnung mit ebenfalls Betroffenen.
  • Reduktion von Ängsten und Verbesserung von Lernfähigkeiten durch Abbau von existentieller Angst und überwältigender Erinnerung. Senken von Hypervigilanz.
  • Beendigung von erzwungenen Täterkontakten, Steigerung des Sicherheitserlebens
  • Reduktion von Kosten für das Sozialsystem
  • Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität bis hin zu stabiler Erwerbstätigkeit

Zur Webseite von "Vielseits": Hier

PRESSE

Ein Kopf mit vielen Persönlichkeiten
Stuttgarter Zeitung: Von Caroline Leibfritz 28. November 2014

Bei der Vielseits GmbH in Obertürkheim finden Frauen Hilfe, die nach extremer Gewalt traumatisiert sind und deren Persönlichkeit sich aufgespalten hat.
 Obertürkheim - Täglich zur Arbeit gehen, Aufgaben erledigen und Termine einhalten – das gehört für die meisten Menschen zum Alltag. Aber was, wenn eine Person eine Handlung gar nicht zu Ende führen kann, weil plötzlich eine andere Teilpersönlichkeit in ihrem Gehirn das Ruder übernimmt? Was für viele unvorstellbar klingen mag, ist für die zehn Teilnehmerinnen der Einrichtung Vielseits in Obertürkheim traurige Realität. Denn sie haben in ihrem Leben eine so massive Gewalt erlebt, dass sich ihre Persönlichkeit in eine multiple Persönlichkeit gespalten hat. Ein normaler Alltag ist für die Frauen deshalb kaum vorstellbar.

Um diesen Frauen zu helfen, haben die Psychotherapeutin Gaby Breitenbach und die Fachkrankenschwester Daniela Ziegler im Januar 2014 die geschützte Tageseinrichtung Vielseits eröffnet. Dort sollen Opfer extremer Gewalt dabei unterstützt werden, ihren Alltag so gut wie möglich selbstbestimmt gestalten zu lernen. Doch das ist alles andere als einfach.
Eine Person kann mehr als 100 Teilpersönlichkeiten haben ....» mehr

English