Home | Sitemap | Kontakt | ImpressumDeutschenglish

Das Bewerbungsverfahren startet heute.
Bewerbungsschluss ist am 21. November 2014.


Mit der Einrichtung eines Betroffenenrats wird die im aktuellen Koalitionsvertrag vorgesehene Beteiligung von Betroffenen umgesetzt. Die Sicherstellung einer verbindlichen und strukturierten Beteiligung von
Betroffenen auf Bundesebene war stets eine der zentralen Forderungen des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig.

Betroffene von sexueller Gewalt in der Kindheit sind eingeladen, die Arbeit des Unabhängigen
Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs zu begleiten und sich daran zu
beteiligen. Hierfür wird ein Betroffenenrat beim Unabhängigen Beauftragten eingerichtet.

Wie arbeitet der Betroffenenrat?

  •  Der Betroffenenrat begleitet die Arbeit des Unabhängigen Beauftragten inhaltlich.
  • Er legt die Schwerpunkte für seine Arbeit selbst fest.
  • Die Sitzungen finden – je nach Entscheidung des Betroffenenrates – ca. vier bis sechs
    Mal im Jahr statt.
  • Eine Geschäftsstelle unterstützt den Betroffenenrat auf Wunsch in organisatorischen
    Fragen und bei der Vor- und Nachbereitung der Sitzungen. 
  • Die Mitarbeit im Betroffenenrat ist ehrenamtlich. Für die Sitzungen werden nach den

Richtlinien für die Abfindung von Beiräten Reisekosten erstattet und der
Verdienstausfall entschädigt.

Pressemitteilung       : Download

Aufruf an Betroffene
: Download


Zur Webseite:  www.beauftragter-missbrauch.de


Zur Webseite: www.kein-raum-fuer-missbrauch.de  (mit Elternbefragung)

 

Zur Webseite:  www.hilfeportal-missbrauch.de

 

English