Home | Sitemap | Kontakt | ImpressumDeutschenglish

Artikel 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union besagt, dass die Würde des Menschen unantastbar, zu achten und zu schützen ist. Artikel 2 garantiert das Recht auf Leben, Artikel 4 enthält das Verbot von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe. Artikel 21 erkennt das Recht auf Nichtdiskriminierung aufgrund des Geschlechts an, und Artikel 47 gewährleistet das Recht auf Zugang zur Justiz.

Hintergrund

Gewalt gegen Frauen umfasst Straftaten, von denen Frauen überproportional betroffen sind, wie sexuelle Nötigung, Vergewaltigung und „häusliche Gewalt“. Gewalt ist eine Verletzung der Grundrechte von Frauen hinsichtlich ihrer Würde und Gleichheit. Gewalt gegen Frauen hat nicht nur Auswirkungen auf die Opfer selbst, sondern auch auf deren Familien, FreundInnen und auf die Gesellschaft als Ganzes. Wie eine Gesellschaft und der Rechtsstaat auf diesen Missstand reagieren, bedarf einer kritischen Betrachtung. Daher sind sowohl auf Ebene der Europäischen Union (EU) als auch auf nationaler Ebene Maßnahmen zur Bekämpfung und Prävention von Gewalt gegen Frauen erforderlich.

Zur Originalstudie Survey data explorer - Violence against women survey:  Online

Die Studie auf Deutsch (pdf-Datei): download

English