Home | Sitemap | Kontakt | ImpressumDeutschenglish

Eine Trennung,der Tod von Angehörigen oder schwere Krankheit: Wer im mittleren Alter derartige traumatische Erfahrungen macht, der hat auch später im Leben schlechtere Aussichten: Denn diese Menschen haben ein höheres Risiko, im Alter an Demenz zu erkranken, wie einen schwedische Studie zeigt.

Einschneidende Erfahrungen im Leben verändern den Stresslevel und bedeuten für den Menschen eine hohe Belastung. Diese verändert dauerhaft den Körper. Im späteren Leben können derartige Veränderungen einen Ausbruch von Demenzerkrankungen begünstigen. (Autorin: Elke Bung)

Zeitungsartikel: Download

English