Home | Sitemap | Kontakt | ImpressumDeutschenglish
Titelbild Baby Anton 29.03.2014
ab 29.03.2014

Alle freuen sich auf Baby Anton

Baby Anton liegt mitten im Klassenraum der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren auf der Decke und strampelt mit den Beinen. Seine Mutter Melanie sitzt vor ihm auf dem Boden. Ihre Augen ruhen liebevoll auf ihm. Die anwesenden Fünftklässler sollen durch das Beobachten von Mutter und Säugling feinfühliger werden, Mitgefühl und Achtsamkeit entwickeln.


Der Kinder- und Jugendpsychiater Karl-Heinz Brisch aus München hat das "Babywatching" entwickelt und als Marke unter dem Titel "B.A.S.E." schützen lassen: Kinder beobachten, wie Mutter oder Vater und ihr Säugling miteinander umgehen. Dadurch sollen sie selbst Mitgefühl und Achtsamkeit entwickeln. Das Programm richtet sich an Kindergärten, Grundschulen und auch weiterführende Schulen.

Im besten Fall hätten Kinder feinfühlige, empathische Eltern: "Dann wächst eine sichere Bindung, und sie werden auch selbst empathiefähig", sagt der Psychiater. Leider machten viele Kinder diese Erfahrung weder zu Hause noch in den Kindertagesstätten. Dort seien die Erzieherinnen für zu viele Kinder zuständig.
(Quelle: www.evangelisch.de, 29.03.2014 | von Martina Schwager | epd)

Zum Online-Artikel: HIER

English