Gästebuch

Liebe Besucher meiner Webseite,

ab sofort haben Sie die Gelegenheit, Ihre ganz persönlichen Eindrücke mit anderen Besuchern meiner Webseite zu teilen. Ich freue mich über Ihren Eintrag.

Herzlichst,
Karl Heinz Brisch

Neuen Beitrag schreiben

* Pflichtfelder


Bitte geben Sie Daten so ein, wie sie im Beitrag erscheinen sollen.

Captcha/Sicherheitsfrage

Einträge

Seite
  • Oleg Stepanov Nadezda Panova, 23. Jun. 2017 - 16:15 Chelyabinsk Russia

    Sehr geehrter Herr Brisch,

    wir haben vor kurzem Ihre zwei Bücher und zwar «Bindungsstörungen: Von der Bindungstheorie zur Therapie» und«Säuglings- und Kleinkindalter» gelesen. Wir haben eher Ihre Bücher sehr präzis studiert. Wir sind begeistert und tief beeindruckt. Wir sind mit vielen Thesen einverstanden und von den Fallvorstellungen sind wir völlig angetan. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Bücher.
    Sie entsprechen unserer Arbeitsrichtung, obwohl es doch einige Unterschiede bemerkbar sind. Unsere Einstellungen reichen in die Objektverhältnisse von Donald Winnikott hinein, aber wir glauben doch, dass sie jetzt ihre eigene Bedeutung bekommen haben.

    Mit freundlichen Grüßen aus Russland,
    Oleg Stepanov
    Nadeshda Panova

  • Bernd Späth, 18. Jun. 2017 - 15:39 München

    Grüß Gott, Herr Prof. Brisch,
    seit 2002 betreibe ich meine Coachingpraxis und bin stets bemüht, meine psychoanalytische Ausbildung durch wissenschaftliches Fachstudium zu ergänzen. So arbeite ich mich schon seit einiger Zeit mit wachsender Faszination durch den Uexküll.

    Ihr Kapitel zur Bindungstheorie empfinde ich als so überaus fesselnd, dass es mir nicht nur eine ganze Reihe wissenschaftlicher Antworten vermittelt im Hinblick auf meine Klienten, sondern auch - retrospektiv - auf die eigene Lebensgeschichte. Ich muss zugeben, ich verschlinge es förmlich und sammle "Kronleuchter"-Erlebnisse.

    Deshalb einfach nur ein paar Zeilen des Danks für diese hervorragende Ausarbeitung, die es dem Interessierten ermöglicht, sein Wissen auf eine neue Ebene zu heben. Darüberhinaus sind Ihre Erkenntnisse mehr als segensreich für die elterliche Praxis und werden gewiss dazu beitragen, so manches Kinderelend zu verhindern.
    In diesem Sinne beste Grüße
    Bernd Späth, Coach und Autor

  • Christiane M. Schindler, Kinder-und Jugendlichen-P, 28. Apr. 2017 - 11:01 79183 Waldkirch

    Sehr geehrter Herr Brisch,
    Glückwunsch zu Ihrer wunderbaren Vortragsreihe in Lindau!
    Nicht nur von höchster Fachkompetenz (könnten Sie sich nicht noch so richtig in die Politik einmischen und an bestehenden Gesetzen drehen?), sondern auch so gekonnt, mit wunderbarem Wortwitz und sehr menschlich! Müde von vielen Vorträgen bei Ihnen um 17 Uhr im Stadttheater angekommen und - erfischend wach und happy von dannen gezogen!

    Von Ihnen kann man im Alter noch lernen!
    Besten Grüße, aus dem Schwarzwald,
    Ch. Schindler

  • Beatrix Lenzen, 10. Feb. 2016 - 12:48

    Sehr geehrter Herr Dr. Brisch,
    Ich habe heute in Aachen Ihren Vortrag "Bindung und Migration" gehört und moechte Ihnen sehr danken fuer Ihre hervorragenden Ausführungen. Es war nicht nur ein Genuss, Ihrem Vortragsstil zuzuhören, sondern ich stimme Ihnen in vielfacher Hinsicht inhaltlich zu. Meiner Ansicht nach sollte Ihr Vortrag in diesem Jahr zum Pflichtprogramm fuer unseren Bundestag werden.
    Wann kommen Sie mit diesem Vortrag nach Koeln?
    Mit besten Gruessen aus dem Rheinland
    B. Lenzen

  • Gisela Schmalfeld, 23. Jan. 2016 - 15:04 Berlin

    Danke für die tolle Sendung am 23. 01. 2016 im SWR " Prägende Kindheit"!
    Die Aussagen kann ich im vollen Umfang bestätigen und zwar aus eigener Erfahrung.

  • Karin, 23. Jan. 2016 - 01:02

    Hallo, Dr. Brisch, ich habe Sie im "Nachtcafé" heute abend gesehen und war eine aufmerksame Zuschauerin/Zuhörerin. Ich war sehr beeindruckt! Und somit bin ich auf Ihrer Homepage gelandet. - Herzliche Grüsse nach München!

  • Robin Riecker, 11. Nov. 2015 - 01:28 Hamburg

    Lieber Herr Dr. Brisch,

    als erstmaliger Vater bin ich von den Inhalten Ihres Buchs "SAFE - Sichere Ausbildung für Eltern" begeistert. Es hat mir sehr geholfen, von Beginn an die Bedürfnisse meiner kleinen Tochter besser zu verstehen und auch Mut gemacht, mich ganz auf die Bedürfnisse der Kleinen einzulassen.

    Besonders danken möchte ich Ihnen für Ihre umgehende Antwort auf meine persönliche Frage, die sich auf das Thema "Reisen mit Säuglingen" bezog. Sie lagen mit Ihrer Einschätzung völlig richtig und der große Familienurlaub in Thailand war für alle beteiligten Altersgruppen eine sehr positive Erfahrung.

    Herzlichen Dank & alles Gute für Ihre weitere Arbeit (auf das immer mehr frische Eltern die Bedeutung einer festen und verlässlichen Bindung zu ihrem Kind erkennen und leben)!

    Robin Riecker

  • Michael Kirchhoff, 07. Jun. 2015 - 11:54 Hamburg

    Lieber Herr Dr. Brisch,
    Ihre Forschung ist genau der Baustein, der mir in meiner Arbeit fehlte. Ich kann dank Ihres wertvollen Buches "Bindungsstörungen: Von der Bindungstheorie zur Therapie" die Interaktion zwischen verschiedenen Persönlichkeitsprofilen noch besser verstehen. Danke, dass Sie so eine wertvolle Arbeit leisten!
    Alle guten Wünsche für Sie
    Michael Kirchhoff

  • George Cooper, 11. Mai. 2015 - 14:58 Salisbury, Wiltshire, England

    On Saturday 9th May 2015 I went to a training day in London to be become a trainer in Base Babywatching...the whole day was fascinating and I am meeting with my Head today to discuss further...thank you for such an inspiring day

  • Franziska P., 25. Mär. 2015 - 09:02

    Lieber Herr Dr. Brisch,

    schon so lange möchte ich einmal DANKE sagen. Danke, dass Sie mein Leben gerettet haben. Meines und das meiner Tochter. Lange habe ich gedacht, ich wäre psychisch krank. Ich hatte schwere Depressionen. Ohne einen Roman zu schreiben kann ich es Ihnen nicht wirklich erklären. Also sage ich nur das Wichtigste. Wenn die eigene Intuition und die Mutterinstinkte vom Umfeld als krankhaft und gestört verurteilt werden, obwohl sie genau richtig und normal, ja sogar außergewöhnlich in unserer Zeit sind, bedeutet es Alles, einen Fachmann ihrer Größe zu haben, der einem zur Seite steht. Es schwarz auf weiß zu lesen, dass das eigene Handeln gut und richtig ist. Nicht verzweifeln zu müssen. Weil andere mich für unnormal gehalten haben, habe ich mich an eine Psychotherapeutin gewandt, die sich zufällig mit Säuglingen und jungen Müttern sehr gut auskennt und mir Ihre Bücher sehr ans Herz gelegt hat. Sie können sich nicht vorstellen, welche Last und Schuldgefühle Sie von mir genommen haben. Mit jeder einzelnen Seite. Sie haben mein Leben schlagartig verändert. Nun kann ich das Leben mit meinem Mann und unseren gemeinsamen Tochter wieder genießen und endlich wieder glücklich sein. Ich habe Ihnen so viel zu verdanken. DANKE dass es Sie gibt. DANKE für Ihr Verständnis, Ihre Intelligenz und für die Zeit, die Sie Ihr Leben lang investiert haben, damit nun viele Eltern aufatmen können, weil sie wieder lernen auf ihre Urinstinkte zu hören. Und diese haben meine Tochter und ich so ausgeprägt, dass wir bestimmt für die ein oder andere Studie interessant gewesen wären :-) Herr Dr. Brisch, meine Familie und ich wünschen Ihnen das Beste.

Seite